Welche Software zur Bildverarbeitung?
Es muss nicht immer
Malerei sein.


Ist Leinwanddruck
wirklich etwas Neues?


Woraus besteht eigentlich Leinwand?

Was ist ein Keilrahmen?

Wie entsteht ein Leinwanddruck?

Gibt es einen Unterschied zwischen SW- und Farbmotiven?

Was macht sich gut auf Leinwand?

Wie lege ich die Daten für den Leinwanddruck an?

Wie pflege ich meinen Leinwanddruck?

Welche Software zur Bildverarbeitung?

Fotokunstwerk - Mit quadratischen Bildern!

Wer ist digiposter?

Foto- und Bildnachweis.

Impressum.

Datenschutzerklärung.

Computer Arbeitsplatz
Computerarbeit. [12]

Welche Software zur Bildverarbeitung?

Jeder der am Computer mit Bildern und Fotos arbeitet, kommt igrendwann an den Punkt, wo er direkt in seine Daten eingreifen möchte, weil er ...

... den Horizont gerade rücken.
... die falsche Belichtung ausgleichen.
... den falschen Bildausschnitt korrigieren.

... und, und, und ....

Dann ist meist guter Rat wirklich teuer, wenn man zum bekanntesten Marktführer greift

Warum nicht einfach mal vor der teuren Entscheidung die kostenlose Software
Irfan-View ausprobieren?

Diese Software bietet für viele Probleme schon direkt die Lösung nach der kurzen Installation. Für fast alles andere gibt es nachinstallierbare, ebenfalls kostenlose Filter.

Probieren Sie es aus! Wir zeigen Ihnen an Hand von konkreten Beispielen was Sie alles mit Irfan-View machen können.


Hier die deutsche Version von Irfan-View
kostenlos abholen.


Sie sind nur noch einen Klick entfernt!


Irfan-View ist für alle gängigen Betriebssysteme von Windows 9.x bis Windows 7 und wird laufend weiter entwickelt. Der Autor Irfan Skiljan aus Österreich stellt für Schulen, Universitäten, Bibliotheken oder humanitäre Organisationen die Software kostenlos zur Verfügung.

Nich kommerzielle Anwender können sie kostenfrei nutzen und können sich mit einer Spende an der Weiterentwicklung beteiligen. Kommerzielle Nutzer registrieren die Software für Euro 10 und haben dann auch ein Anrecht auf Unterstützung.

Wenn Sie erst Mal mit Irfan-View Ihre Erfahrungen gemacht haben, werden auch Sie der Meinung sein im Vergleich zum Leistungsumfang sind 10 Euro ein winziger Betrag und Sie werden gerne ein Vielfaches an den Software Entwickler bezahlen wollen.


Bildberabeitungs Probleme und Ihre Lösung
mit Irfan-View?

Hier aufgelistet die Problemstellung mit dem Link zur Anleitung:

Kein Fleisch um das eigentliche Motiv!
Motivfläche vergrößern zur Produktion von Leinwandbildern

Meer läuft links aus dem Bild!
Schief fotografiert - Horiziont gerade rücken. (in Arbeit)
Toller Schnapschuß!
Leider unterbelichtet - Wie rettet man das Foto?(geplant)
Viele Fotos!
Mehrere Fotos zu einer Kollage zusammenfügen.

Triptychon!
Ein Bild auf drei einzelene Keilrahmen aufteilen (geplant)


Smart Curve

Der wichtigste Filter als Add-ON für Irfan-View!
Irfan-View bietet im Gegensatz zum großen Bruder aus Amerika keine Möglichkeit Gradationskurven einzustellen. Das ist schade, denn Gradationskurven sind ein wertvolles Werkzeug zur Bildbearbeitung, wenn nich überhaupt das wichtigtse. Um diesen Mangel abzuhelfen gibt es das Zusatzmodul SmartCurve, welches diese Fähigkeit per Filter nachrüstet.

Diese Software ist Freeware und darf kostenfrei verwendet werden. Der Autor Alois Zingl kommt aus Wien in Österreich.

Unter folgendem Link finden Sie sowohl eine ausführliche Anleitung zu diesem Filter als auch die Möglichkeit die Software sich dort zu holen: SmartCurve

Es wird auch der einfach Installationsvorgang für IrfanView dokumentiert.

Fill Frame

Ein weiterer sehr nützlicher Filter und praktisches Hilfsprogramm
von dem Wiener Software Entwickler Alois Zingl!

Mit diesem Filter ist sehr einfach den Randbereich eines Motivs um bis zu 255 Pixel zu vergrössern. Dabei kann man wählen ob der entsprechende Randbereich des Motivs dabei gespiegelt, kopiert oder verlängert wird.

Dadurch ist es sehr einfach möglich die Ränder eines Keilrahmenbildes mit Motivfläche zu füllen, falls am Bild selbst nicht genug Motivreserve bzw. Fläche für den passenden Ausschnitt vorhanden ist. Diese Software ist Freeware und darf kostenfrei verwendet werden. Der Autor Alois Zingl kommt aus Wien in Österreich.

Unter folgendem Link finden Sie sowohl eine ausführliche Anleitung zu diesem Filter als auch die Möglichkeit die Software sich dort zu holen: FillFrame

Der Filter kann wie üblich ganz einfach im IrvanView nachgeladen werden und steht dann sofort zur Verwendung zur Verfügung.